logo wersja-podstawowa granat 1

 

 IEiAK-CEBAM

 

MIP logo-1

 

IASFM

Kulturanthropologin

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Ethnologiewerkstatt am Institut für Archäologie und Ethnologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften (PAN) in Posen

E-mail: agnieszka.szczepaniak.kroll(at)gmail.com

Forschungsinteressen:

♦ Migrationen in Polen und Europa in Hinblick auf mehrere Gruppen (Flüchtlinge, Repatrianten, Transmigranten, etc.) und ihre jeweiligen Erfahrungen
♦ Probleme der Anpassung, Akkulturation, Assimilation, Integration und Enkulturation von Ausländern 
♦ Politik gegenüber ethnischen Minderheiten in Polen und anderen EU-Staaten
♦ ethnische Konflikte
♦ Deutsche in Großpolen in der Vergangenheit und heute (Prozesse der deutschen Nationenbildung, deutsch-polnische Beziehungen im Alltag im 18. und 19. Jahrhundert, Integrationsprozesse von Siedlern aus anderen Gebieten Deutschlands in der Geschichte, polnische Migration nach Deutschland, gegenwärtiger Transnationalismus)
♦ Bamberger (Rekonstruktion ihrer Geschichte; Gründe und Formen ihrer Assimilation; Akkulturation; zeitgenössische Nachkommen der Bamberger Siedler; Identitäten der Gruppenmitglieder)

Zusätzliche Informationen:

♦ Wissensverbreitung zur Bamberger Kultur in nicht-akademischen Kreisen (Vorträge in Bamberg und Posen zu Emigration von Bamberg und seiner Umgebung nach Großpolen: Präsentation “Posener Bamberger. Geschichte und Gegenwart” zur Eröffnung der Ausstellung “Poskarten erzählen Geschichte” in Bamberg, 2000; Vortrag mit dem Titel “Bajerleinowie – Bambrzy z Winiar” [Die Bajerleins: Bamberger aus den Winiary] aus Anlass des Treffens der Posener Bamberger Gemeinschaft, 2002; Interview für das ZDF-Radio zur Geschichte und Kultur der Posener Bamberger, 2011)

Teilnahme an ausgesuchten Projekten:

Wandel und Kontinuität der ethnischen Identität: eine Studie der Posener Familien deutscher Abstammung im 18. und 19. Jahrhundert. Der Fall der Bajerleins und der Dittrichs
(Zmiana i trwanie tożsamości etnicznej na przykładzie poznańskich rodzin pochodzenia niemieckiego w okresie XVIII-XX w. Przypadek Bajerleinów i Dittrichów)
♦ Förderung: bi-laterale Vereinbarung zur akademischen Kooperation zwischen dem Institut der Archäologie und Ethnologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften und der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg
♦ Projektzeitraum: 2000-2005
♦ Funktion: Teilnehmerin (Forschung für die Doktorarbeit)

Vergangenheit und Gegenwart von Nachkommen der Bamberger Siedler
(Współczesność i przeszłość potomków osadników z Bambergu)
♦ Förderung: Kommittee für akademische Forschung (Komitet Badań Naukowych)
♦ Projektzeitraum: 2003-2006
♦ Funktion: Teilnehmerin

Transnationalismus im polnisch-deutschen Kontext: Deutsche in Posen, Polen in Berlin
(Transnarodowość w kontekście polsko-niemieckim. Niemcy w Poznaniu i Polacy w Berlinie)
♦ Förderung: Polnisches Ministerium für Lehre und Bildung (MNiSW)
♦ Projektzeitraum: 2009-2012
♦ Funktion: Koordinatorin

Ausgesuchte Publikationen:

♦ The Koller Family of Poznań [Die Kollerfamilie aus Posen], Ethnologia Polona 22, 2001, S.117-131.

♦ Bamberska rodzina Bajerleinów – jej wkład w historię i kulturę Poznania [Die Bamberger Familie Bajerlein: ihr Beitrag zur Geschichte und Kultur Posens], Etnografia Polska XLVI: 1-2, 2002, S.163-180.

♦ The Problem of Emigration from Bamberg to Poland, Russia, and Hungary in the 18th Century [Das Problem der Emigration aus Bamberg nach Polen, Russland und Ungarn im 18. Jahrhundert], Ethnologia Polona 23, 2002, S. 85-112.

♦ Problemy tożsamości w niemieckiej rodzinie Wargin [Identitätsprobleme der deutschen Familie Wargin], [in:] J. Kowalska, S. Szynkiewicz, R. Tomicki (Hrsgg.), Czas zmiany, czas trwania. Studia etnologiczne [Zeiten des Wandels, Zeiten der Kontinuität: ethnologische Studien ], Warszawa: IAE PAN 2003, S. 233-253.

♦ The Bayerlein Family of Bamberg and the Bajerlein Family of Poznań. Different Destinies of Two Families of Common Ancestry [Die Familie Bayerlein aus Bamberg und die Bajerlein-Familie aus Posen], Ethnologia Polona 24, 2003, S. 53-75.

♦ „Kiedy Poznań był niemiecki”. Życie codzienne w Poznaniu na przełomie XIX i XX w. z perspektywy niemieckiej rodziny Dittrichów [“Als Posen deutsch war”: Alltagsleben in Posen am Ende des 20. Jahrhunderts aus der Perspektive der deutschen Familie Dittrich], Etnografia Polska XLVII: 1-2, 2003, S. 149-169.

♦ The Role of the Bambers in the Economic and Cultural Life of Poznań in the 18th trough the 20th Centuries [Die Rolle der Bamberger im wirtschaftlichen und kulturellen Leben Posens vom 18. bis ins 20. Jahrhundert], Ethnologia Polona 25, 2004, S. 43-65.

♦ Problemy adaptacji Bambrów poznańskich w XVIII w. w świetle materiałów archiwalnych [Anpassungsprobleme der Posener Bamberger im 18. Jahrhundert - Archivmaterialien], Lud LXXXIX, 2005, S. 205-225.

♦ German Settlers in the Villages of Great Poland in the 16th and 17th Century [Deutsche Siedler in Dörfern Großpolens im 16. und 17. Jahrhundert], Ethnologia Polona 26, 2007, pp. 87-107.

♦ Transnacjonalizm w kontekście polskim na przykładzie środowiska niemieckich biznesmenów w Poznaniu [Transnationalismus im polnischen Kontext: Fallstudie deutscher Unternehmer in Posen], Etnografia Polska LIII: 1-2, 2009, S. 91-112.

Tożsamość poznańskich rodzin pochodzenia niemieckiego. Losy Bajerleinów i Dittrichów [Die Identität Posener Familien deutscher Abstammung: das Schicksal der Bajerleins und Dittrichs ], Poznań: Wydawnictwo Poznańskie 2010.