logo wersja-podstawowa granat 1

 

 IEiAK-CEBAM

 

MIP logo-1

 

IASFM

ACHWIEDUK

 

Kulturanthropologin und Romanistin

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ethnologie und Kulturanthropologie an der Adam-Mickiewicz-Universität, Posen

E-mail: agach (at) amu.edu.pl

 

 

Forschungsinteressen:

♦ Fragen der Ethnizität (Forschungsaufenthalt in Frankreich - Elsass - und in Rumänien - Maramures)
♦ zeitgenössische "lokale" Gruppen – Gestaltung von Mechanismen, Methodologie und ethische Forschung (Forschungsaufenthalte in den Kaschuben, in Podkarpacie und in einer Posener Heiratsvermittlungsagentur)
♦ Religiosität, u.a. Verhalten, welches als "fundamentalistisch" und "magisch" definiert wird
♦ Gesundheit, Krankheit und Leidensfragen (bspw. "diskriminierte" und ausgeschlossene Gruppen)

Zusätzliche Informationen:

♦ Mitglied der European Assosiation of Social Anthropologists (EASA)
♦ Mitglied der Société Internationale d'Ethnologie et de Folklore (Sief)
♦ Stipendiatin eines gemeinsamen Programms der polnischen und rumänischen Regierung zur Zusammenarbeit in der Wissenschaft, Bildung und Kultur (Besuch der Babeş-Bolyai Universität, Cluj, Rumänien)
♦ Kommissionssekräterin der Posener Gemeinschaft der Wissenschaftsfreunde (Poznańskie Towarzystwo Przyjaciół Nauk, PTPN)
♦ Preisträgerin des Individualpreises des Vizekanzlers der Adam-Mickiewicz-Universität für individuelle Errungenschaften (2007)

Teilnahme in ausgesuchten Projekten:

Fremde in Polen: Die Heterogenität von Großstädten - eine Fallstudie von Posen
(Cudzoziemcy w Polsce. Heterogeniczność kulturowa ośrodków wielkomiejskich na przykładzie Poznania)
♦ Förderung: Polnisches Ministerium für Lehre und Bildung (MNiSW)
♦ Projektzeitraum: 2009-2012
♦ Funktion: Teilnehmerin

Ausgesuchte Publikationen:

Alzatczycy. Dylematy tożsamości [Die Elsässer: Identitätsdilemmata], Poznań: Wydawnictwo Naukowe UAM 2006.

♦ Pomiędzy tożsamością europejską a tożsamością lokalną (w perspektywie etnologicznej) [Zwischen einer europäischen und einer lokalen Identität: eine ethnologische Perspektive], [in:] Z. Jasiński, T. Lewowicki (Hrsgg.), Miejsce kultur etnicznych i regionalnych w jednoczącej się Europie [Der Platz für ethnische und regionale Kulturen in einem immer stärker zusammenwachsenden Europa ], Opole: Wydawnictwo UO 2007, S. 105-125.

♦ Granice i pogranicza w badaniach etnologów polskich. Przegląd zainteresowań [Grenzen und das Grenzland in der polnischen ethnologischen Forschung], [in:] J. Schmidt, R. Matykowski (Hrsgg.), Granica symboliczna i jej pogranicza w czasach najnowszych [Die symbolische Grenze und ihr Grenzland in der neueren Geschichte], Poznań: AWEL 2007, S. 147-161.

♦ Jakiś czas po badaniach w Alzacji. Kilka myśli o możliwościach antropologicznego badania tożsamości grupowej i „realiach pogranicza” [Einige Zeit nach dem Forschungsaufenthalt im Elsass: Gedanken zu Möglichkeiten von athropologischen Untersuchungen von Gruppenidentitäten und den "Realitäten des Grenzlandes"], [in:] R. Szwed (Hrsg.), Dylematy tożsamości zbiorowych. Przyczynek do rozważań nad tożsamością ukraińską, polską i europejską [Dilemmata kollektiver Identitäten: Beitrag zu Gedanken über die ukrainische, polnische und europäische Identität], Lublin: Katolicki Uniwersytet Lubelski 2007, S. 25-37.

Francuska antropologia kulturowa wobec problemów współczesnego świata [Die französische Kulturanthropologie und die Probleme der heutigen Welt] (Mitherausgeberin mit A. Pomieciński), Warszawa: Wydawnictwo Naukowe PWN 2008.

♦ Kiedy tożsamość “mówi po naszemu”? Antropologiczna interpretacja tożsamości grupowej w odniesieniu do pogranicza – na przykładzie Alzacji [Wan spricht Identität "unsere Sprache"? Eine anthropologische Interpretation von Gruppenidentität im Kontext des Grenzlandes - eine Fallstudie im Elsass], [in:] A. Sakson (Hrsg.), Ślązacy, Kaszubi, Mazurzy i Warmiacy – między polskością a niemieckością [Schlesier, Kaschuben, Masuren und Ermländer - zwischen der polnischen und der deutschen Identität], Poznań: Instytut Zachodni 2008, S. 385-393.

Ethnologie francaise XL: 2 (Pologne. Polska. Après le communisme) [Französische Ethnologie XL: 2: Polen, Polska, Nach dem Kommunismus], 2010 (Herausgeberin mit M. Buchowski).

♦ Note de terrain. L’anthropologue et l’agence matrimoniale: une metamorphose [Feldnotizen: Der Anthropologe und die Heiratsvermittlungsagentur: eine Metamorphose], Ethnologie française XL: 2 (Pologne. Polska. Après le communisme) [Französische Ethnologie XL: 2: Polen, Polska, Nach dem Kommunismus], 2010, S. 267-272.

♦ Cudzoziemcy są wśród nas. Prezentacja projektu badań poznańskich [Die Ausländer sind unter uns: eine Präsentation von in Posen durchgeführten Untersuchungen], Przegląd Wielkopolski 24: 4 (90), 2010, S. 18-22.

♦ Globalizacja a tożsamość zbiorowa. Pomiędzy tekstem a praktyką badawczą [Globalisierung und kollektive Identität: Zwischen Text und Forschungspraxis], Lud 94, 2010, S. 73-86.