logo wersja-podstawowa granat 1

 

 IEiAK-CEBAM

 

MIP logo-1

 

IASFM

Das Zentrum für Migrationsstudien (CeBaM) ist ein akademisches Forschungsinstitut und wurde 2009 als Teil der Adam Mickiewicz Universität in Posen gegründet.

Zu den grundlegenden Aufgaben des CeBaM gehören:

1. Informationsaufgaben – Schaffung und systematische Weiterführung der Datenbank über Forschungsprojekte und Publikationen zur Migrationsthematik von Forscher/innen der UAM und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen in Westpolen sowie europäischen Partnern; Informationen zu aktuellen Geschehnissen wie Konferenzen und Sommerschulen zur Migrationsthematik.

2. Integrationsaufgaben - Koordinierung von Initiativen und Forschungstätigkeiten sowie Einladung von Vertreter/innen unterschiedlicher Fachrichtungen zur Teilnahme an gemeinsamen, interdisziplinären Forschungsprojekten und an wissenschaftlichen Veranstaltungen; Austausch von Erfahrungen und Perspektiven zur Migrationsthematik.

3. Forschungsaufgaben – Konzeptualisierung wichtiger Forschungsthemen zur Migrationsthematik für Vertreter/innen unterschiedlicher Forschungsdisziplinen und Ausarbeitung von Prozeduren und Forschungstechniken zu ihrer Erkennung.

4. Bildungsaufgaben – Schaffung eines einjährigen, interdisziplinären weiterführenden Studiengangs zur Migrations- und Flüchtlingsthematik. Dieses Bildungsangebot wird sich an Absolvent/innen aller Studienrichtungen richten, deren berufliche Tätigkeit mit Migrationsfragen in Polen und anderen Ländern verbunden ist. Er wird aber auch offen sein für Vertreter/innen der Verwaltung, Jurist/innen, Sozialarbeiter/innen, Missionar/innen und für Menschen, die sich auf die Arbeit in einem interkulturellen Umfeld vorbereiten. Der Studiengang wird die praktische Arbeit mit Migrant/innen besonders in den Blick nehmen. Das Zentrum wird sich auch in Bildungstätigkeiten, besonders unter Jugendlichen, aktiv einbringen, um die Toleranz gegenüber Migrant/innen zu fördern, interethnische Barrieren und Rassismus zu durchbrechen und Wissen über unterschiedliche Lebensformen und kulturelle Werte zu vermitteln.

Das CeBaM wurde am 25. Mai 2009 mit der Verfügung Nr. 57/2008/2009 des Rektors der UAM gegründet
(Grundlage war &22, Artikel 1 sowie &39, Artikel 4 des Statuts der UAM).